Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Faszination Wasser
Das Forum zur Autorenseite


Zur Autoren-Homepage

Petrus' Bücherladen

Leider habe ich keinen Einfluss auf die am rechten Bildrand eingeblendete Google-Werbung.
Ich weise aber aus gegebenem Anlass darauf hin, dass jeder Interessent sich vorab im Netz über
Druckkosten-Zuschuss-Verlage (DKZV) informieren sollte, die lediglich darauf abzielen, für viel Geld
die Träume mancher Jungautoren zu verwirklichen. Sie haben mit "echten" Verlagen nichts zu tun.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 327 mal aufgerufen
 OFFTOPIC
Seiten 1 | 2
Helga Offline

Forengott / Forengöttin


Beiträge: 475

17.12.2012 09:31
Kleine Umfrage... Zitat · antworten

Hallo Gemeinde,


helft mal einer ratlosen Hausfrau...

Was gibt es bei euch an den Feiertagen zu essen? Wie sieht euer Speiseplan aus?
Gibt es Hausmannskost, oder kocht der Sternekoch im Restaurant für euch?

Ich weiß immer noch nicht, was ich kochen soll. Viel Besuch kommt nicht, nur meine Tochter mit Ehemann.
Aber mein Schwiegersohn ist ein Feinschmecker.

____________________
Liebe Grüße
Helga

Martin Stumpf Offline

Forengott / Forengöttin


Beiträge: 1.921

17.12.2012 09:53
#2 RE: Kleine Umfrage... Zitat · antworten

Eine Buchstabensuppe als Vorspeise, danach ein Wortloser Gemüseeintopf und als Nachtisch eine Schweigeminute ist wohl nicht das Richtige für den Schwiegersohn oder??

Petrusautor Offline

Admin


Beiträge: 8.843

17.12.2012 09:54
#3 RE: Kleine Umfrage... Zitat · antworten

Weihnachten läuft bei uns ganz easy ab. Wir wollten noch nie, dass einer von uns tagelang in der Küche stehen muss (doch, das können wir beide), also gibt es an Heiligabend "Karo einfach": Kartoffelsalat und Würstchen. Am ersten Feiertag gibt es einen ordentlichen Topf Kohl und Pinkel, der am zweiten Tag aufgewärmt noch besser schmeckt. Am dritten Tag gibt es die Reste, dann können wir uns schon wieder Gedanken für Silvester machen.
Wer es mag, kann sich ja nen schönen Schweinebraten brutzeln, oder Rinderrouladen mit Rotkohl, oder ganz einfach Putengeschnetzeltes mit Champignons.

Wobei die Rouladen vermutlich das zeitaufwändigste Essen sind. Es sei denn, man hat einen fähigen Schlachter, der die Dinger vorproduziert und portioniert verkauft. Für den Preis kann man sie nicht selbermachen.

-------------------------------
Allen eine Handbreit Sonne zwischen den Wolken.
Petrusautor Claus

Martin Stumpf Offline

Forengott / Forengöttin


Beiträge: 1.921

17.12.2012 10:00
#4 RE: Kleine Umfrage... Zitat · antworten

Bei uns gab es früher an Heiligabend immer kalte Rippchen in Essig und Öl getunkt mit Brot und Sauerkraut dazu. Schlapp, schlapp, jam, jam, da könnte ich mich heute noch hinein knien.

Helga Offline

Forengott / Forengöttin


Beiträge: 475

17.12.2012 10:05
#5 RE: Kleine Umfrage... Zitat · antworten

Hallo Martin,

Buchstabensuppe von Maggi oder Knorr gab es früher bei uns zu Hause oft.

Meine Geschwister und ich haben dann immer versucht unsere Namen an den Tellerrand zu legen.
Das dauerte oft so lange, dass Mutter ungeduldig wurde und die Teller schließlich wegräumte.

____________________
Liebe Grüße
Helga

Petrusautor Offline

Admin


Beiträge: 8.843

17.12.2012 10:11
#6 RE: Kleine Umfrage... Zitat · antworten

Zitat von Martin Stumpf im Beitrag #2
Eine Buchstabensuppe als Vorspeise, danach ein Wortloser Gemüseeintopf und als Nachtisch eine Schweigeminute ist wohl nicht das Richtige für den Schwiegersohn oder??


Schwiegersöhne haben sich anzupassen, nicht die Schwiegermütter! In gewissem Rahmen kann man ja drauf eingehen, aber wenn es zusätzliche Arbeit macht, never! Man stelle sich vor, dass die Dame des Hauses sich stundenlang in der Küche abmüht, um ein Menü zu zaubern, das innerhalb weniger Minuten weggespachtelt ist. Unverhältnismäßig, unökonomisch, unglaublich.
Ja, ist denn für Schwiegermütter kein Feiertag?

-------------------------------
Allen eine Handbreit Sonne zwischen den Wolken.
Petrusautor Claus

Martin Stumpf Offline

Forengott / Forengöttin


Beiträge: 1.921

17.12.2012 10:12
#7 RE: Kleine Umfrage... Zitat · antworten

Helga, das kenne ich auch. Bei uns war es aber nicht nur Mama die darauf etwas ungehalten reagierte, auch meine Oma konnte das überhaupt nicht leiden. Und schon mal gar nicht, wenn wir die Buchstaben untereinander tauschten. Zumeist landete das H, E, L und G bei meiner Schwester, das A brauchte ich selbst.

Helga Offline

Forengott / Forengöttin


Beiträge: 475

17.12.2012 10:25
#8 RE: Kleine Umfrage... Zitat · antworten

Na ja, Claus, stundenlang steht eine Hausfrau wohl heute nicht mehr in der Küche.
Für jedes Gericht gibt es doch kleine praktische Helferlein, die das Kochen einfacher machen.

Rotkohl gibt es aus der Truhe oder aus dem Glas von Kühne, etwas verfeinert schmeckt der sehr gut.

Ich koche auch nicht stundenlang einen Bratenfond, um daraus eine Soße zu machen.
Sogar mein Schwiegersohn schmeckt nix davon...

Ich glaube, dein Vorschlag einen Braten in den Ofen zu schieben, war gar nicht so schlecht.
Dazu Rotkohl und Klöße - perfekt. Und zum Nachtisch Wackelpudding mit Vanillesoße.
Und am nächsten Tag werden mein Mann und ich von den Resten auch noch satt.
Was haltet ihr davon?

Rippchen in Essig und Öl getunkt, das kenne ich gar nicht. Wie geht denn das?

____________________
Liebe Grüße
Helga

Petrusautor Offline

Admin


Beiträge: 8.843

17.12.2012 10:31
#9 RE: Kleine Umfrage... Zitat · antworten

Hört sich doch brauchbar an.
Nachtisch: Ich möchte mal wieder eine große Schüssel Schokoladenpudding (den richtig gekochten) mit Mandeln und Nüssen essen. Dazu einen Eimer Vanillesoße. Boah, ey!

-------------------------------
Allen eine Handbreit Sonne zwischen den Wolken.
Petrusautor Claus

Klaus-Dieter Welker Offline

Forengott / Forengöttin

Beiträge: 1.976

17.12.2012 10:33
#10 RE: Kleine Umfrage... Zitat · antworten

Guten Morgen, Schwester im Herrn

tja, der Speiseplan. Hast du eigentlich noch genügend Geld für die köstlichen Fressereien - oder hast du alles in Geschenke verpulvert? Zuweilen werden ja sogar Kredite aufgenommen um die bucklige Verwandtschaft standesgemäß mit weihnachtlichen Gaben zu bedenken.
Da habe ich Glück - mir gibt keine Bank einen Kredit. Nichtswürdiger Rentner mit obskuren Hobbys, der Frisur eines Jimmy Hendrix und dem Gemüt eines Waldschrates, da ist unisono Kopfschütteln bei den gestylten Bankern angesagt. Wie gesagt: Glück muss man haben und das richtige Outfit, um den Angeboten der Kredithaie entgehen zu können.

Ach ja, der Speiseplan. Der wird kompliziert und entspricht nicht ganz meinen kulinarischen Erwartungen. Wir erwarten ebenfalls die Tochter meiner Lady samt Schwiegersohn und Enkelkind. Und die drei haben es in sich.
Die edle Tochter hat auf Grund der vorangegangenen Schwangerschaft ein kleines Zentnerchen zugelegt. Mindestens. Und wie Frauen nun mal so sind: sie will diese überflüssige Tonnage wieder loswerden. Hurtigst und ohne zu hungern. Fettfreie Kost wird gefordert, elend trockene Braten ohne Fett und ohne Geschmack. Gemüse ohne Ende - nur keinen Blumenkohl, keine Gurken, keine Möhren, keine Erbsen, keine Bohnen, keine...., keine....
Nachtisch muss sein. Aber kalorienreduziert. Fettfreier Joghurt und sonstige Grausamkeiten. Schwangerschaften gehören verboten - sie sind eine Qual für die Umwelt. Besonders für mich.
Der Schwiegersohn, ein patenter Kerle, Freude meines Herzens, Maurer und nebenher fleißiger Student der Architektur. Ein hagerer Mensch wie ich und doch verfressen - so wie es sich geziemt. Und dazu Moslem. Das schränkt den Speiseplan nochmals extrem ein. Mein geliebter Schweinebraten - er schmollt anstatt zu schmoren. Der Schweinespeck hängt verschmäht in der Speisekammer, die ahle Worscht wird alt und älter - aber das schadet ihr nichts. Je älter desto schmatz. Aber was ist mit dem Schinken? Der guten Blutwurst, der Sülze, des Waldschrats heißgeliebter Bratwurst? All das darf ich dann nur heimlich verputzen. Oder ich muss gute 10 Tage allen Schweinereien entsagen. Ein hartes Los.
Das Enkelkind - hin- und hergerissen zwischen den konfessionellen Welten. Obwohl - ihr ist es wohl noch egal. Mit 3 Monaten macht man sich wahrscheinlich noch keine Gedanken, mit welchen verdauten Fressalien man die Windeln füllt. Aber ich muss meine Wurstbestände in den Keller räumen, damit Platz ist für durchgemanschtes Gemüse, pürierte Karotten und andere versaubeutelte Spezialitäten, die Kinderherzen erfreuen. Oder zum munteren Spucken derselben anregen. Es ist ein Graus.

Also, was bleibt? Rinderrouladen - mindestens zwölf pro Mahlzeit. Arslan futtert 3 zum Mittagessen und 2 zum Abendbrot. 2 weitere brauche ich, um den Gerichtsvollzieher zu bestechen, der die offenen Rechnungen des Metzgers eintreiben will. Bleiben lediglich 5 für mich - wenn meine Lady nicht auch eine abhaben will. Dann wird es kritisch.
Serbisches Reisfleisch - das passt. Der Schwiegersohn ist Bosnier und trotz seines wirklich freundlichen Wesens nur allzu gerne bereit, alte Rechnungen zumindest beim Essen zu begleichen. Da nimmt er die Schippe statt des Löffels, um den Erzfeind auf dem Teller zu dezimieren. Na, lieber so als in der Realität.
Gulasch - da ist das Fleisch von einer alten Kuh eh´ besser und schmackhafter, als die schweinische Variante.
Labskaus - die Küstenbewohner kennen es. Gepökeltes Rindfleisch, Kartoffeln - für manche mit roter Beete - Sardellen. Allah hat da ebenso wie ich ein breites Grinsen auf dem Gesicht.
Kartoffelsuppe - das nordhessisch muss ich leider weglassen. Ohne Gehacktes, ohne Speck, ohne allem, was mein Herz erfreut. Schmandhering - nicht schlecht, aber ohne Speckwürfel nicht ganz der wahre Genuss. Grüne Sosse - die Kräuter dazu muss ich wohl einfliegen lassen.
Und natürlich eine Ente oder Gans. Mal sehen, ob ich eine Ente von meinem Teich überreden kann, ihre kalten Füße in meinem Backofen ein wenig aufzuwärmen.
Und was danach noch vielleicht - bei leergeräumten Konten und verballern aller finanzieller Reserven - auf den Tisch kommt - keinen Schimmer. Vielleicht muss ich auf das Trockenfutter meiner 3 tierischen Gefährten zurückgreifen. Die Biester tun mir jetzt schon leid - die muss ich dann wohl notgedrungen mit ahler Worscht, Schinken, Blutwurst und Bratwurst durchfüttern. Dabei sind die das gar nicht gewohnt.

Petrusautor Offline

Admin


Beiträge: 8.843

17.12.2012 10:40
#11 RE: Kleine Umfrage... Zitat · antworten

Na, du könntest dir auch mal Mühe geben und nen schönen Prachtkarpfen aus deinem See ziehen.
Fischrezepte findest du bei mir auf der Homepage.

-------------------------------
Allen eine Handbreit Sonne zwischen den Wolken.
Petrusautor Claus

Helga Offline

Forengott / Forengöttin


Beiträge: 475

17.12.2012 10:41
#12 RE: Kleine Umfrage... Zitat · antworten



Frohe Weihnachten Klaus-Dieter...

____________________
Liebe Grüße
Helga

Anita K-M Offline

Forengott / Forengöttin


Beiträge: 1.729

17.12.2012 18:23
#13 RE: Kleine Umfrage... Zitat · antworten

Hallo Helga, bei uns gibt es Weihnachten Fondue. Da ich nicht weiß, wann unser Sohn vorbei schaut, ist das schnell auf dem Tisch und ich brauche nicht in der Küche zu stehen. Vielleicht kann ich auch noch frische Forellen besorgen, aber Weihnachten fällt ja dieses Mal etwas ungünstig um frischen Fisch einzukaufen, Tiefkühlkost wären dann die Notlösung. Dazu einen schönen Salat und Weißbrot, Herz, was begehrst du mehr.
Die Kartoffeln esse ich etwas später, aus Marzipan!

Anita K-M Offline

Forengott / Forengöttin


Beiträge: 1.729

17.12.2012 18:32
#14 RE: Kleine Umfrage... Zitat · antworten

Klaus-D. auch von mir Frohe Weihnachten!

Es gibt doch nichts schöneres und nichts schrecklicheres als Familie!

Wenn es dir zuviel wird, zieh dich zurück, tröste dich mit ahler Worscht und denke dran, alles geht einmal vorbei.
Ich habe übrigens bei unserem Metzger eine Alternative zu ahler Worscht entdeckt. "Krummer Hanni" mit Knoblauch oder "Eifel-Lümmel" ohne Knoblauch. Ist zwar kein vollwertiger Ersatz, aber besser als nichts!

Helga Offline

Forengott / Forengöttin


Beiträge: 475

18.12.2012 08:24
#15 RE: Kleine Umfrage... Zitat · antworten

Hallo Anita,

ich muss gestehen, ich habe gar kein Fondue.

Sollte ich mir vielleicht mal kaufen, ich habe schon oft gehört, dass das eine feine Sache ist...


Marzipan-Kartoffeln... Hmmmm

____________________
Liebe Grüße
Helga

Helga Offline

Forengott / Forengöttin


Beiträge: 475

18.12.2012 08:29
#16 RE: Kleine Umfrage... Zitat · antworten

Ach so...

Geschenke - gibt es bei uns übrigens - keine...

Ich werde einen süßen Teller auf den Tisch stellen, und dann darf genascht werden.

Sollten wir irgendwann mal Enkelkinder haben, wird es auch wieder Geschenke für die Kleinen geben.

____________________
Liebe Grüße
Helga

Petrusautor Offline

Admin


Beiträge: 8.843

18.12.2012 08:35
#17 RE: Kleine Umfrage... Zitat · antworten

So wie bei uns, Helga. Wir erspraen uns den Geschenkestress schon seit Jahren.

Fondues habe ich bei Netto oder Lidl gesehen, ohne diese Petroleum-Pfännchen. Rein elektrisch. War gar nicht so teuer.

-------------------------------
Allen eine Handbreit Sonne zwischen den Wolken.
Petrusautor Claus

Helga Offline

Forengott / Forengöttin


Beiträge: 475

18.12.2012 08:37
#18 RE: Kleine Umfrage... Zitat · antworten

Moin Claus, guter Tipp...

Wir fahren gleich einkaufen, nach Netto müssen wir auch.

____________________
Liebe Grüße
Helga

Anita K-M Offline

Forengott / Forengöttin


Beiträge: 1.729

18.12.2012 20:35
#19 RE: Kleine Umfrage... Zitat · antworten

Moin Helga, und war deine Einkaufsfahrt zu Netto erfolgreich?
Wir haben ein uraltes Fonduegerät, da kommt allerdings Brennspiritus rein und kein Petroleum! Aber das ist egal, ob Strom oder Flamme, Hauptsache, das Fett wird heiß! Ich empfehle gehärtetes Fett, z.b. Biskin, kein Öl, das kann man später besser entsorgen. Einfach in Zeitungspaier einwickeln und in den Hausmüll geben. Flüssiges Öl zu entsorgen ist schon schwieriger!
Mit den Soßen kann man sich natürlich viel Arbeit machen, aber dafür habe ich keine Zeit. Ich kaufe immer Fertigsoßen, meist die, die im Angebot sind.
Was ich selbst zubereite ist die Knoblauchbutter! Ach, das Internet ist voll mit guten Tipps für jeden Geschmack!
Wenn ich kein frisches Weißbrot vom Bäcker bekomme, weil Feiertag ist, tut es auch Aufback-Baguette.
Wichtig ist auch, dass man genug Fondue-Gabeln hat, mindestens zwei Gabeln pro Person, sonst muss man so lange warten und wird ungeduldig!

Helga Offline

Forengott / Forengöttin


Beiträge: 475

19.12.2012 08:43
#20 RE: Kleine Umfrage... Zitat · antworten

Hallo,

bei Netto waren alle Fonduegeräte ausverkauft, aber bei Marktkauf hatten wir Erfolg.
Ein tolles elektrisches Gerät und gar nicht mal so teuer. Sechs Gabeln sind auch dabei.

Wir werden es Silvester ausprobieren, da der Speiseplan für Weihnachten inzwischen feststeht. Jetzt werde ich nach Rezepten
im Internet suchen. Danke, für eure Tipps...

____________________
Liebe Grüße
Helga

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Die kleinen Dinge - von Claus Beese
Erstellt im Forum Poesie und Lyrik von Petrusautor
1 16.08.2015 18:33
von Stefan Ilius • Zugriffe: 93
Der kleine Seebär - von Claus Beese
Erstellt im Forum Poesie und Lyrik von Petrusautor
2 13.05.2015 21:18
von Gini • Zugriffe: 130
Kleiner Komet
Erstellt im Forum Poesie und Lyrik von Stefan Ilius
1 19.10.2014 13:32
von Petrusautor • Zugriffe: 52
Lektüre nicht nur für die kleinen Kinder
Erstellt im Forum Kinderbücher von Litzy
1 22.04.2012 10:04
von Litzy • Zugriffe: 158
Das kleine gelbe Gummiboot
Erstellt im Forum Kajak, Kanu, Schlauchboote von Beluga
0 21.01.2010 14:46
von Beluga • Zugriffe: 301
Das kleine gelbe Gummiboot von Doris Sutter
Erstellt im Forum Kinderbücher von DODI-Skipper
0 08.02.2009 16:50
von DODI-Skipper • Zugriffe: 550
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor